Über Franziska Steffen

Beiträge von Franziska Steffen:

HEP, HEP HURRA!

HEP, HEP HURRA!

Hallo zusammen, endlich war es soweit: Am Freitag den 01.07.2016 habe ich mein Abschlusszeugnis entgegen genommen! Wie bei vielen Veränderungen mit einem lachenden und einem weinenden Auge! Was mir die Ausbildung bei der Evangelischen Stiftung Hephata gebracht hat: Hephata ermöglicht den Auszubildenden – hat also auch mir ermöglicht – drei Bereiche der Eingliederungshilfe (sogenanntes stationäres(…)

Endspurt:  Am 01.07.2016 erreiche ich hoffentlich mein Ziel

Endspurt: Am 01.07.2016 erreiche ich hoffentlich mein Ziel

Hallo zusammen, für mich heißt es nun Endspurt, das Ziel ist in Sicht: Ich bin guter Hoffnung, am 01.07.2016 mein Abschlusszeugnis als Heilerziehungspflegerin entgegen nehmen zu können. Heute möchte ich euch etwas über die bevorstehenden Aufgaben im dritten Ausbildungsjahr berichten: Im ersten Halbjahr liegen die Klausuren und schriftlichen Aufgaben. Anfang des zweiten Halbjahres finden in(…)

Projekt: Survival – Ein unvergessliches Erlebnis

Projekt: Survival – Ein unvergessliches Erlebnis

  Zur Ausbildung am Hephata Berufskolleg gehört ein Praxis-Projekt, welches im Rahmen der Ausbildung vom Ende des zweiten Schuljahres bis zum Anfang des dritten Schuljahres stattfindet.  Die Projektgruppe besteht aus 3-4 Studierenden (den Projektleitern) und Menschen mit Behinderung (den Projektteilnehmern), die Interesse am Projekt haben. In meiner Projektgruppe hatten wir die Idee, ein Survival-Wochenende mit(…)

Übungsstunden – nichts für schwache Nerven

Übungsstunden – nichts für schwache Nerven

Heute möchte ich euch berichten, was eine Übungsstunde ist: Am Anfang des ersten Schuljahres bekommt jeder Auszubildende einen Praxislehrer „zugeteilt“. Dieser Lehrer besucht den Auszubildenden an dessen Praxisstelle bei dessen Arbeit. Dort wird der Auszubildende dann vom Lehrer und vom Praxisanleiter dabei „beobachtet“, wie er mit Menschen mit Behinderung etwas Bestimmtes erarbeitet. Dieser Vorgang wird(…)

Rückblick 2014 – Ausblick 2015

Rückblick 2014 – Ausblick 2015 0

Etwas verspätet melde ich mich zurück im neuen Jahr 2015. Im Februar 2014 hatte ich meinen ersten Einsatzstellenwechsel vom „Atriumhaus“ in die Wohneinrichtung Talstraße. Wie ihr wisst, war dies für mich schon ein großer Unterschied. Ich erinnere mich gerne an die Zeit zurück, vor allem an das Drachenbootrennen. Dieser Event war für mich eine sehr(…)